Dankeschön von Sr. Herta für die Spende zum Kauf von Kinderstühlen

Die AllerkleinstenStühle auch für die Größeren

 

Quito, 19. April 2011

Sr. Herta Haug, OP, Priorin der Missionsdominikanerinnen in Quito, EcuadorLieber Herr Pfr. Wallrabenstein,
liebe Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher,
lieber Herr Dr. Reinhold Schäfer,
liebe Gläubige der Evangelischen Kirchengemeinde Ebersheim,

Ihnen allen, und vor allem auch Ihrem Gemeindeglied das zum runden Geburtstag einen Extrabeitrag für “Kinder in Quito” spendierte, ein ganz, ganz herzliches VERGELTSGOTT!

Unsere Kinder sind überglücklich dass sie nun auf stabilen Stühlen ihre Mahlzeiten einnehmen können. Zuvor saßen sie auf Bänken oder wackeligen Holzstühlen, die kaum noch repariert werden konnten.Mit dieser großartigen Spende von EUR 2200.- konnten wir zwei Tische und 148 Kinderstühle kaufen, 30 rote und blaue für die Kleinen, 66 dunkelblaue für die Mittelgrossen, und 52 dunkelgrüne für die Größten der Kleinkinder. Wir können nun wirklich stolz sein auf unseren wunderbaren Speisesaal.

Wir betreuen in CISCA 120 Kleinkinder von 1-5 Jahren und eine Werkstattgruppe für Jugendliche mit geistiger und körperlicher Behinderung. Das Programm für die Schulkinder mussten wir leider streichen, denn all die Jahre half uns SOS Kinderdorf International mit der Beköstigung der Kleinkinder, sowie der Schulkinder. Wegen der finanziellen Krise tragen sie seit August letzten Jahres nur noch zur Beköstigung der Kleinkinder bei. Glücklicherweise fanden die meisten unserer Schulkinder Aufnahme im “Taller Hogar Consolación”, ein Projekt der Pfarrei, und statt 100 Kleinkinder betreuen wir nun 120.

Wir nehmen in CISCA nur die Kinder der ärmsten Familien auf, die Meisten von alleinstehenden Müttern die ums tägliche Brot kämpfen. 40% der Familien werden ständig von einer Sozialarbeiterin betreut denn es handelt sich um Familien mit großen sozialen Problemen – Verwahrlosung, schlechte Behandlung, Alkohol, Gewaltanwendung, Unterernährung … Manche brauchen viel Zeit und Geduld bis sie ihre Probleme akzeptieren und Hilfe annehmen. Wir haben auch ein sehr gutes monatliches Bildungsprogramm für die Mütter/Eltern, sowie für unser Personal.

Ich freue mich immer wenn ich nach CISCA komme und feststellen darf wie schnell verwahrloste und unterernährte Kinder durch Liebe und Zuwendung, sowie guter Kost, sich rasch erholt.

Wir versuchen immer wieder Unterstützung von der Regierung zu bekommen, aber dies ist äußerst schwierig. Die öffentliche Fürsorge gab uns Hoffnung, versiegte aber wieder im Sand. Wir verlangen einen monatlichen Beitrag von Dollar 10.- per Kind. Wer diesen Betrag nicht bezahlen kann, bekommt Arbeit im Garten oder in der Küche. Auch gibt es mehrmals im Jahr eine “Minga”, Gemeinschaftsarbeit, um das Gebäude und den Spielplatz instand zu halten.

Durch Ihr Interesse, Einsatz und Großherzigkeit haben Sie uns wieder sehr geholfen. Ich wünsche Ihnen allen eine besinnlich Karwoche und möge der Auferstandene Sie alle mit echter Osterfreude, Kraft und tiefem Frieden erfüllen.

Ganz viele Dankesgrüße und schöne Osterfeiertage

Schw. Herta Haug O.P.

 


 

Quito, 9. Februar 2011

 

Liebe Ebersheimer Gemeindeglieder,
lieber Herr Schäfer,
 
Vor einer Stunde bin ich von Loja zurück gekommen, südlichste Provinz, wo ich einer Gruppe Schwestern 8-tägige Exerzitien erteilte.

Dort hatte ich keine Gelegenheit, noch Zeit, in die Email zu schauen. Und siehe da - welch wunderbare Überraschung, ein Brief von Ihnen und was für eine Mitteilung!

Ich kann's gar nicht glauben, dass ein Mitglied Ihrer Gemeinde  EUR 2.200.- anlässlich eines runden Geburtstags für die Kinderstühle gesammelt hat.  Ich dachte ca Dollar 600. Nun werde ich gleich die Bestellung machen und mich melden, sobald das Geld nach hier überwiesen worden ist. Ihnen und dem großzügigen Spender ein ganz, ganz herzliches Vergeltsgott vorerst. Wenn wir die Stühle haben werde ich dann auch wieder Photos schicken.

 
Wir hatten hier auch einen sehr nassen Winter und sehr kalt.  Momentan regnet es etwas weniger.
 
Ganz herzliche Dankesgrüsse schickt Ihnen
 
Sr. Herta
 

Inzwischen wurden die Stühle geliefert (April 2011). Fotos dazu finden Sie hier.